WILBERT

Wildauer Bücher+E-Medien Recherche-Tool

feed icon rss

Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Weinheim : Wiley-Blackwell
    Zeitschrift für anorganische Chemie 229 (1936), S. 45-48 
    ISSN: 0863-1786
    Keywords: Chemistry ; Inorganic Chemistry
    Source: Wiley InterScience Backfile Collection 1832-2000
    Topics: Chemistry and Pharmacology
    Type of Medium: Electronic Resource
    Location Call Number Limitation Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Weinheim : Wiley-Blackwell
    Zeitschrift für anorganische Chemie 240 (1939), S. 232-240 
    ISSN: 0863-1786
    Keywords: Chemistry ; Inorganic Chemistry
    Source: Wiley InterScience Backfile Collection 1832-2000
    Topics: Chemistry and Pharmacology
    Additional Material: 3 Tab.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Location Call Number Limitation Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Springer
    ISSN: 1618-2650
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Chemistry and Pharmacology
    Description / Table of Contents: Zusammenfassung Bei der Anwendung der Gas-Chromatographie auf die Sorption von CO an Chrom(III)-oxid im Temperaturbereich 50–360° C zeigen die Chromatogramme unmittelbar an: 1. die spezifische Sorption von CO im Gegensatz zu CO2, 2. die praktisch vollständige Oxydation kleiner Mengen CO durch Chromoxid, 3. bei Zugabe von O2 nach einer langfristigen Vorbehandlung von Chromoxid in einem CO-Strom die Überlagerungeinerseits des Sauerstoffverbrauchs für die Oxydation irreversibel sorbierter und allmählich angereicherter Bestandteile (CO, C),andererseits des Sauerstoffverbrauchs für die Rückoxydation der Phase Chromoxid. Es ist ein Vorzug des empfindlichen Verfahrens, daß die Vorgänge an oberflächenarmen kristallisierten und an oberflächenreichen amorphen Chromoxidpräparaten miteinander verglichen werden können.
    Notes: Abstract Sorption phenomena of CO on chronium oxide are combined with redoxreactions. These reactions have been registrated by gas-chromatography between 50 and 360° C. The sensitive method allows to compare cristallized and amorphous samples of chromium oxide with smaller and larger amounts of specific surfaces.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Location Call Number Limitation Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Springer
    ISSN: 1618-2650
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Chemistry and Pharmacology
    Notes: Zusammenfassung 1. Die Anwendung von Trennsäulen für analytische oder präparative Zwecke beruht auf Untersuchungen über a) die Wechselwirkungen der durch die Säule transportierten Stoffe mit der Gerüstsubstanz, b) die Herstellung der Gerüstsubstanz (Stoffart, Verteilungszustand, Reproduzierbarkeit des Verteilungszustandes). 2. Am Beispiel der Eisenhydroxydsäule werden zwei Möglichkeiten für die Herstellung der Gerüstsubstanz verglichen: a) Fällung von Eisenhydroxyd aus Lösungen, b) Bildung von Eisenhydroxyd durch Ionenaustausch an kristallisiertem Eisensulfat. Zur Charakterisierung der Säule werden Messungen der relativen Transportgeschwindigkeit für Chlor-, Sulfat- und Phosphationen (Anionen-Front und Zonen-Breite) benutzt. Die SO4/PO4-Trennung wird mit radiochemischen Methoden verfolgt. 3. Am Beispiel der Silicagelsäule wird die Adsorption von Kationen in Form von Hydroxokomplexen aus sauren Metallsalzlösungen erläutert. Es wird gezeigt, daß quantitative Trennungen solcher Kationen möglich sind, die beiph 〈7 einerseits Hydroxokomplexe, andererseits Aquokomplexe bilden (Al/Mg, Zn, Cu usw. und FeIII/Cu, FeII, MnII usw.).
    Type of Medium: Electronic Resource
    Location Call Number Limitation Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Springer
    ISSN: 1618-2650
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Chemistry and Pharmacology
    Notes: Zusammenfassung Es wird eine Arbeitsvorschrift für die quantitative Trennung zweiund dreiwertiger Metalle gegeben. Besonderheiten, die bei der Adsorption einzelner Kationen beachtet werden müssen und Einflu\ auf die Fehlergrenze bei den Trennungen haben können, werden in einer weiteren Mitteilung behandelt.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Location Call Number Limitation Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 6
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Springer
    ISSN: 1618-2650
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Chemistry and Pharmacology
    Notes: Zusammenfassung Zink kann neben Phosphat komplexometrisch mit Eriochromschwarz T als Indicator mit sehr scharfem Endpunkt titriert werden. Aus dieser Tatsache ergibt sich die Möglichkeit einer maßanalytischen Phosphatbestimmung. Ammoniumzinkphosphat wird gefällt, ausgewaschen und wieder aufgelöst. In der Lösung wird Zink titriert. Voraussetzung für die Berechnung des Phosphatgehaltes ist die stöchiometrische Zusammensetzung des Ammoniumzinkphosphat-Niederschlags. Für die Bestimmung des Phosphatgehaltes wäßriger Lösungen von Phosphorsäure oder von Alkaliphosphaten werden Arbeitsvorschriften gegeben, die für den Makrobereich (200-25 mg), für den Halbmikrobereich (10-2,5 mg) und für den Mikrobereich (1,0-0,1 mg) gelten. Diese Arbeitsvorschriften unterscheiden sich im wesentlichen nur durch geänderte Volumina der benutzten Reagentien und der Ausgangslösung. Der Zeitbedarf für dieses Verfahren ist naturgemäß geringer als bei einem Verfahren mit gravimetrischer Endbestimmung. Das Verfahren ist für die Serienbestimmung geeignet. Über seine Anwendung zur Analyse phosphathaltiger technischer Produkte wird in einer weiteren Mitteilung berichtet werden.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Location Call Number Limitation Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 7
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Springer
    ISSN: 1618-2650
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Chemistry and Pharmacology
    Notes: Zusammenfassung In Mitteilung I ist ein Verfahren für die maßanalytische Bestimmung von Phosphat in reinen Lösungen von Phosphorsäure oder Alkaliphosphaten beschrieben worden, bei dem Phosphat als Ammoniumzinkphosphat gefällt und nach der Auflösung von Ammoniumzinkphosphat Zink komplexometrisch titriert wird. In Mitteilung II wird dieses Verfahren auf technisch wichtige Produkte angewendet. Bei dieser Anwendung sind der maßanalytischen Bestimmung Aufschlüsse und Fällungen von Ammoniumphosphormolybdat bzw. Ammoniummagnesiumphosphat vorgeschaltet. Es werden Arbeitsvorschriften für die Überführung von Ammoniumphosphormolybdat bzw. Ammoniummagnesiumphosphat in Ammoniumzinkphosphat gegeben, das nach der Auflösung wie in Mitteilung I titriert werden kann. Die Leistungsfähigkeit des Verfahrens wird diskutiert. Es ist schneller als ein Verfahren mit gravimetrischer Endbestimmung. Es ist zur Serienanalyse geeignet.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Location Call Number Limitation Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 8
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Springer
    ISSN: 1618-2650
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Chemistry and Pharmacology
    Description / Table of Contents: Summary Observation of the reaction of trimethylchlorsilane with silica gel by infrared spectroscopy leads to results which correspond with former results by chemical methods: there is a difference between the reaction of trimethylchlorsilane with adsorbed water and the reaction with surface SiOH-groups. Of importance is the observation, that trimethylchlorsilane reacts at room temperature with adsorbed water quantitatively, whereas it reacts with SiOH-groups at higher temperature but not quantitatively.
    Notes: Zusammenfassung Die Verfolgung der Umsetzung von Trimethylsiliciummonochlorid mit Silicagel mit Hilfe der IR-Spektroskopie führt zu Ergebnissen, die den früheren Ergebnissen mit chemischen Methoden entsprechen: Es können unterschieden werden die Reaktion von Trimethylsiliciummonochlorid mit dem nicht chemisch gebundenen Wasser und die Reaktion mit den oberflächenständigen SiOH-Gruppen. Eine wichtige Erweiterung der früheren Ergebnisse bedeutet der Nachweis, daß Trimethylsiliciummonochlorid mit dem nicht chemisch gebundenen Wasser bei Raumtemperatur quantitativ, mit dem chemisch gebundenen Wasser dagegen erst bei erhöhter Temperatur und dann nicht quantitativ reagiert.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Location Call Number Limitation Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 9
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Springer
    ISSN: 1618-2650
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Chemistry and Pharmacology
    Description / Table of Contents: Zusammenfassung An den Aufschluß organischer, phosphorhaltiger Stoffe mit Natriumperoxid in der Parr-Bombe oder mit komprimiertem Sauerstoff in einer Calorimeterbombe läßt sich die chelatometrische Phosphatbestimmung über die Fällung von Ammoniumzinkphosphat anschließen. Die Versuche wurden ausgeführt mit Triphenylphosphin, Tributylphosphat und Adenosin-3-monophosphorsäure. Es wurde auch Ferrophosphor mit komprimiertem Sauerstoff aufgeschlossen. Dabei wurde gezeigt, daß auch hier die chelatometrische Phosphatbestimmung ohne Störung durchgeführt werden kann, wenn der Eisengehalt der bei der Verbrennung entstehenden Lösung maskiert wird. Die Ergebnisse wurden statistisch ausgewertet.
    Notes: Summary Fusion of organic phosphorous substances with sodium peroxide in the Parr bomb or with compressed oxygen in a calorimeter apparatus may be followed by chelatometrio phosphate determination via the precipitation of ammonium zinc phosphate. The experiments were carried out with triphenyl phosphine, tributyl phosphate and adenosine-3-monophosphoric acid. Ferrophosphorus also was fused with compressed oxygen. It was demonstrated that in this case, too, chelatometric phosphate determination is readily possible if the iron content of the solution produced by combustion is masked. The results were statistically evaluated.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Location Call Number Limitation Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 10
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Springer
    ISSN: 1618-2650
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Chemistry and Pharmacology
    Description / Table of Contents: Zusammenfassung Allgemeines Ergebnis Die beschriebenen Modellversuche machen anschaulich, daß Dünnschicht-Chromatographie nicht nur mit dem konventionellen Ziel angewandt werden kann, kleine Stoffmengen nachzuweisen oder zu trennen. Chromatogramme anorganischer Salze auf Silicagel bilden auch Vorgänge ab, die sich an der Oberfläche von Silicagel abspielen oder in Lösungen den Vorgängen an Silicagel vorgelagert sind. Spezielle Ergebnisse Bei dem Transport anorganischer Salze im Fließmittel Wasser findet mit nichthydrolysierenden Kationen in geringem Umfang Kationenaustausch an der Silicageloberfläche statt (Beispiel KCl). Für hydrolysierende Kationen besteht zusätzlich die Möglichkeit der Adsorption von Hydroxokomplexen oder Hydroxiden (Beispiel AlCl3). Zurückhalteeffekte, die auf dieser Adsorption beruhen, werden eingeschränkt oder ganz aufgehoben, wenn die Kationen ihren Hydrolysegleichgewichten in der Lösung durch die Bildung beständiger Acidokomplexe entzogen werden. Chromatogramme auf Silicagel zeigen (eventuell in Verbindung mit Elektrophorese) empfindlich Unterschiede der Beständigkeit von Acidokomplexen, außerdem langsame Einstellung von Hydrolysegleichgewichten an.
    Notes: Abstract Reactions of aquo-, hydroxo- and acido-complexes with silica gel surfaces can be compared and illustrated by means of thin-layer chromatography. In the case of non-hydrolyzing cations (K+), these reactions are ion-exchange reactions, and in the case of hydrolyzing cations (Al3+), they are adsorption processes with hydroxo-complexes. Formation of acido-complexes with high stability suppresses cation hydrolysis in aqueous solutions and—in consequence—adsorption on silica gel surfaces. Chromatograms on silica gel therefore also illustrate reactions in solutions.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Location Call Number Limitation Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...